Hausmittel und Cremes gegen Sonnenbrand

Hat man seinen Körper längere Zeit nicht der Sonne ausgesetzt, zum Beispiel jetzt im Winter, und findet sich von heute auf morgen am ersehnten Strand im Urlaub wieder, kann es schon mal passieren, dass die blasse Haut sich rötet, im schlimmsten Fall verbrennt und sogar Blasen schlägt.
Vorbeugen ist besser - als heilen. Aber was tun, wenn man die Sonnencreme mit dem ausreichend hohen Lichtschutzfaktor vergessen hat, oder sich nur mit einem sehr geringen Lichtschutz eingecremt hat - oder gar leichtsinnigerweise ganz darauf verzichtet hat? Sobald die schädlichen UV-Strahlen lange genug auf die Haut eingewirkt haben, spürt man einen unangenehmen Reiz bis hin zu Schmerzen. Dann ist es höchste Zeit, sich aus der Sonne zurückzuziehen, am besten entweder in den Schatten oder ins Hotelzimmer.

Kühle schaffte Linderung
Jetzt hilft angenehme Kühle, sehr gut bei leichten Verbrennungen wirkt da Aloe Vera, am besten ein fettfreies Gel, mit möglichst hohem Aloe-Saft-Anteil. Hat man keine frisch geschnittenene Aloe-Blätter zur Hand, aus denen der Saft direkt auf die Haut gepresst werden kann, tuts auch eine Salbe aus der Apotheke oder Drogerie.

Bloß kein Öl

Jetzt wie gesagt, bitte kein Fett oder Öl auf die Haut auftragen, das führt zu Hitzestau und reizt noch zusätzlich.
Oft wurde früher als Hausmittel Quark oder Joghurt empfohlen, was jedoch aufgrund der Milchsäure eher kontraproduktiv sein könnte. Also bitte keine Experimente, sondern auf Bewährtes zurückgreifen, wie zum Beispiel Kompressen aus Kamillentee, geht auch einfach mit Teebeuteln, die man sanft auf die betroffenen Hautpartien legt.

Schwere Verbrennungen erfordern den Fachmann
Bei wirklich schwerem Sonnenbrand bitte nicht allein daran herumdoktern, sondern einen Arzt oder wenigstens Apotheker aufsuchen. Der kann dann das entsprechende Medikament oder die richtige Salbe empfehlen, eventuell sogar Kortison.
In Fällen von juckenden und brennenden Hautreaktionen infolge zu hoher Sonneneinstrahlung kann es sich auch um eine sogenannte Sonnenallergie handeln, hier kann hochdosiertes Kalzium in Tablettenform Abhilfe schaffen, da es die Selbstheilungskräfte der Hautzellen von innen unterstützt.

Viel trinken und Vitamine nicht vergessen
Nach einem Sonnenbrand braucht der Körper viel Flüssigkeit, um die Reserven wieder aufzufüllen.
Freie Radikale, die duch Sonnenlicht vermehrt schädlich wirken, können durch Vitamin C und frische Gemüse oder Obst in Schach gehalten werden. Mineralwasser, Kräutertees und auch frisch gepresste Fruchtsäfte tun ein übriges, um den sonnengestressten Körper wieder fit zu machen.

Sonnenpause
In den Tagen nach dem Sonnenbrand die Haut durch Kleidung abdecken und möglichst im Schatten bleiben.
Danach nur kurz in der Sonne baden - und immer schon ca. 20 Minuten vorher mit Sonnencreme großzügig einreiben.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.