Entwicklung der Umsatzsteuer in Deutschland 1990 - 2011

Die Umsatzsteuer, seit der Regelung des Vorsteuerabzuges zu Recht gleichzusetzen mit der Umsatzsteuer, ist eine Verkehrssteuer der Regierung, um ihren finanziellen Bedarf zu decken. Bereits vor Hunderten von Jahren war es gang und gäbe in irgendeiner Form eine Steuer auf Umsätze zu erheben. Die im Jahre 1918 eingeführte Umsatzsteuer war also keineswegs eine Innovation des 20. Jahrhunderts, sondern die einheitliche Einbringung eines altbewährten Instrumentes der Regierungsapparate, dem immer weiter steigenden Finanzbedarf des Landes entgegen zu wirken. Die logische Konsequenz dieses Bemühens ist ein ebenfalls ansteigender Steuersatz.

Während im Jahr 1990 in Deutschland bei der Umsatzsteuer ein Normalsatz von 14 Prozent erhoben wurde, wird der Endverbraucher heutzutage mit einem Normalsatz von 19 Prozent konfrontiert, das Ergebnis einer stufenweisen Erhöhung des Regelsatzes (weitergehende Informationen finden Sie auf dem Umsatzsteuerrechner).

Am 01.01.1993 wurde der Regelsatz von 14 auf 15 Prozent erhöht. Am 01.04.1998 folgte bereits eine weitere Erhöhung auf 16 Prozent. Des Weiteren wurden seit diesem Jahr Gemeinden an den Einnahmen beteiligt, denn das 1969 beschlossene Finanzreformgesetz besagte lediglich, dass die Umsatzsteuer als Gemeinschaftssteuer nur Bund und Ländern zu steht. Diesen Ereignissen folgte bis dato nur noch eine Erhöhung am 01.01.2007 und zwar auf den heutigen Nominalsatz von 19 Prozent.

Hoher Anstieg der Umsatzsteuer in den letzten 20 Jahren
De facto bedeutet dies einen Anstieg der Umsatzsteuer um 5 Prozent innerhalb der letzten 18 Jahre, was einen rasanten Anstieg im Vergleich zu den Jahren zuvor ausmacht. Von den ständigen Erhöhungen unberührt bleibt einzig und allein der ermäßigte Steuersatz, welcher das letzte Mal am 01.07.1983 angehoben wurde und seitdem 7 Prozent beträgt. Die Unternehmen haben darüber hinaus noch mit bürokratischen Hürden zu tun: Die Umsatzsteuervoranmeldung, die meist monatlich online per Elsterformular eingereicht werden muß.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.