Die Unternehmensgesellschaft - Ein brandneuer Möglichkeit in die berufliche Selbstständigkeit - Informationen & Tipps



Die Unternehmensgesellschaft - Ein brandneuer Möglichkeit in die berufliche Selbstständigkeit

Die Unternehmensform der mini GmbH existiert seit dem zehnten November 2008. Den meisten wird sie sicherlich ebenfalls unter der Bezeichnung 1 Euro GmbH gängig sein. Sie unterscheidet sich allerdings in einigen sehr bedeutsamen Elementen von der handelsüblichen GmbH und ist somit für einige Existenzgründer, die einen Neubeginn durchführen möchten, eine außerordentlich risikoarme Möglichkeit. In der Regel muss bloß ein Mindestkapital von nur einem Euro investiert werden um die 1 Euro GmbH zu errichten. Viele können hier sicherlich nicht nur Gemeinsamkeiten zu der der englischen Limited knüpfen, aber die mini GmbH als geradezu brauchbare Möglichkeit beurteilen. Für die Planung sind viele Papiere erforderlich, die insgesamt ebenfalls als mini GmbH Gründungsset benannt werden. Das 1 Euro GmbH Gründungsset ist außerordentlich übersichtlich, so dass man nicht Gefahr läuft in den abermals doch mannigfaltigen Formularblättern des Behördenalltages zu verzweifeln. Neben dem Betrag von einem Euro entstehen selbstverständlich noch andere finanziellen Beträge, die bei einer Existenzgründung nicht ausbleiben. Darunter fallen z.B. die Kosten für die Eintragung im Handelsregister und für die für die Anmeldung des Gewerbes. Hinzu kommt die Gebühren für die Schaltung der Anzeige der 1 Euro GmbH im Anzeiger des Bundes und ferner sind die Kosten des Notars für Beglaubigungen bei der Existenzgründung mit einzurechnen. Es lässt sich kein genauer Betrag nennen, jedoch mit ca. 300 bis 400 Euro ist der finanzielle Bedarf sicherlich gut errechnet. Staatliche Hilfe, wie Gründungszuschuss vom Arbeitsamt, können in aller Regel ebenfalls bei dieser Art der Betriebsgründung beantragt werden.
Neben diesen mannigfaltigen guten Aspekten lässt sich ein weiterer Pluspunkt der Mini GmbH nennen, bekanntlich die Option der Verwandlung in die altbekannte Art der GmbH. Dafür sollte bloß die 25. 000 Euro Grenze der Mindestkapitaleinlage geschaffen werden und der richtigen GmbH steht nichts mehr entgegen.


Verwandte Themen:
  • Keine verwandten Themen vorhanden
  • Einen Kommentar schreiben

    Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.