Archive for November, 2008

Nitro Snowboards und Burton Snowboards produzieren vor allem Freestyleboards

Friday, November 21st, 2008

Nicht alle Wintersportorte sind schon auf die vielen Snowboarder eingerichtet, die der erste Schnee mit sich bringen wird. Da aber immer mehr Wintersportler diesem eher jungen Sport nachgehen, werden über kurz oder lang wohl überall Ramps, Halfpipes oder sogar Fun-Parks entstehen.
Snowboarden wurde erst Ende des letzten Jahrhunderts, also vor ca. 20 Jahren bekannt. Der Amerikaner Jake Burton entwickelte zunächst ein Holzbrett, um damit die Schneehänge hinab gleiten zu können. Dieses eher langsame und wohl auch teure Board wurde von den Wintersportlern jedoch nicht angenommen. Nachdem Burton dann allerdings die Skisport Technologie übernahm, die das Brett schneller machte, und schließlich zur besseren Standsicherheit der Fahrer Fußschlaufen und Antirutschflächen integrierte, wuchs die Fangemeinde des Snowboardens unablässig. Burton Snowboards entstand und gehört noch heute zu den bekanntesten Herstellern von Freestyleboards.
Neben der Herstellung der Boards und Bindungen von z.B. Burton oder Nitro Snowboards hat sich auch ein großer Markt für das Snowboard Zubehör entwickelt. Im Bereich der Outdoorkleidung finden sich bekannte Marken wie Ronin oder Zimtstern, die sowohl Street- als Snowboardbekleidung im Programm haben. Nitro Snowboards produziert ähnlich wie Burton Snowboards auch Bindungen (Raiden Bindings).
Ebenfalls zum Zubehör wird die Schutzausrüstung gerechnet, d.h. die Helme und Protectoren für die Snowboarder.
Da die Snowboarder zum größten Teil zu den eher sehr jungen Menschen gerechnet werden, haben die Hersteller der Boards und des Zubehörs dem im Design Rechnung getragen. Die Produkte erinnern an die Graffiti-Szene und erscheinen in den aktuellen meist dunklen Farben.
Neben den bevorzugten Freestyleboards werden auch spezielle Boards wie z.B. das Raceboard für Snowboardrennen oder das Splitboard für Snowboardtouren hergestellt. Letzteres ist eine interessante Variante für alle, die Touren gehen möchten und gleichzeitig die Gelegenheit nutzen wollen, an vorhandenen Hängen hinab gleiten zu können, denn das Splitboard kann der Länge nach in zwei einzelne schmale, den Skiern ähnelnde Bretter geteilt werden.

Sehenswürdigkeiten in Italien laden ein

Thursday, November 20th, 2008

Die Sehenswürdigkeiten in Italien laden zum Besichtigen ein, schönes Wetter garantiert, während die Wettervorhersage für Deutschland nur schlechtes Wetter meldet. Und da freut man sich besonders, in der Sonne zu sein, eine schöne Landschaft genießen zu können, während die Daheim-Gebliebenen im Regen „versauern“.
Gerade die Stadt Neapel, die drittgrößte Stadt in Italien, bietet sehr viel in Bezug auf Museen, Kirchen und Klöster. Und aus wohl diesem Grund wurde Neapel im Jahre 1995 mit der Altstadt zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt.
Im Urlaub sollte man auf jeden Fall Neapel einmal besuchen und sich die Sehenswürdigkeiten ansehen, wie zum Beispiel das Castel Nuovo, die Stadtburg, in der heute im Westflügel das Museo Civio beherbergt ist.
Man sieht, die Sehenswürdigkeiten in Italien sind sehr vielfältig und aus diesem Grund ist Italien schon eine Alternative, wenn die Wettervorhersage Deutschland schlechtes Wetter in den nächsten Tagen meldet.
Einen Regentag zu Hause kann man ja noch verkraften, doch wenn es mehrere Tage sind, die man im Haus verbringen muss, dann fällt einem schon die Decke auf den Kopf. Und wenn man die Möglichkeit hat, sollte man schnell die Koffer packen und die Reise nach Italien antreten. Natürlich kann man Italien und seine Sehenswürdigkeiten auch mit Campen und Zelten erkunden, für viele Urlauber zum einen ein schönes Erlebnis, zum anderen erlebt man beim Campen mehr Natur. Mal eben ins Wasser springen oder die Sehenswürdigkeiten besichtigen, der Urlaub in Italien ist vielfältig.
Auch Familien mit ihren Kindern verbringen ihren Urlaub gerne in Italien, vor allem der Gardasee ist ein beliebtes Reiseziel. Viele Freizeitaktivitäten werden am Gardasee geboten, so dass es garantiert kein langweiliger Urlaub wird.
All diese Erfahrungen geben uns die Gewissheit, wenn die Wettervorhersage für Deutschland schlechtes Wetter meldet, die Koffer zu packen, nach Italien zu reisen und hier die Sehenswürdigkeiten in Italien besichtigen und dies noch mit einem Badeurlaub zu verbinden.

Designer – wichtig für die Präsentation der Webseite

Thursday, November 20th, 2008

Designer aus Braunschweig kreieren für Unternehmen Internetseiten, die Werbung in Braunschweig und Umgebung als Ziel haben. Neben einem gutem Webprogrammierer, der die einzelnen Aufgaben bestimmter Klicks auf der Unternehmenswebseite programmiert, ist heute ein Designer genauso wichtig. Nicht nur Schnelligkeit im Aufbau der Seite sind wichtig, sondern auch das Design der Webseite. Viele Unternehmen, die im Bereich Internet tätig sind, bieten beide Dienstleistungen aus einer Hand an, Webseitenprogrammierung und Design. Dies hat den Vorteil, dass der Designer und der Programmierer sich absprechen können und Hand in Hand arbeiten und dadurch die Webseiten in der Regel besser sind, als wenn zwei Unternehmen dies getrennt voneinander bewerkstelligen.
Bei der Entwicklung einer Webseite muss der Unternehmer genaue Vorgaben machen, was er von seiner Unternehmensseite erwartet, und was er seinen Kunden alles bieten möchte.
Die Internetseite sollte so aufgebaut sein, dass sich der Kunde schnell darauf orientieren kann und auch schnell einen Überblick über das Unternehmen selbst und seine Leistungen bekommt.
Für das Aussehen ist der Designer zuständig, er verbindet das Unternehmenslogo mit anderen Dingen, die bei Kunden und Lieferanten einen Wiedererkennungswert hervorrufen.
Die Werbung Braunschweig ist heute ein wichtiges Medium, um sich bekannt zu machen und Aufgabe der Designer Braunschweig.
Braunschweiger Designer werden sich mit den Wünschen der Unternehmen auseinander setzen und eine sehr gute Webseite kreieren, die das Unternehmen nach außen verkörpert. Die Unternehmenswebseite soll zum einen als Informationsmöglichkeit für Lieferanten und Kunden dienen und zum anderen zu Werbe- und Verkaufszwecken. Ein Unternehmen, das Dienstleistungen rund um das Haus anbietet, sollte auch genau beschreiben, was zu diesen Dienstleistungen auch speziell gehört, damit der Interessent direkt sich ein Bild machen kann und nicht noch nachfragen muss. Der Kunde kann dadurch erkennen, ob das Unternehmen mit seinen Dienstleistungen genau das Unternehmen ist, nach dem er sucht oder ob er sich weiter auf die Suche machen muss.
Der Designer in Braunschweig wird für die Unternehmen die Werbung in Braunschweig gekonnt aufbauen und dadurch gewinnt das Unternehmen auch neue Kunden.

Kosten rund um die Büroleuchten

Monday, November 17th, 2008

Vor allem Stromkosten für Büroleuchten lassen Firmeninhaber tief in die Tasche greifen. Viele Firmeninhaber tendieren aus diesem Grund dazu ihre Beleuchtungsmittel zu reduzieren, ohne dabei an die Folgen zu denken. Menschen, die unter beeinträchtigen Lichtverhältnissen arbeiten müssen arbeiten in der Regel weniger produktiv und leistungsstark als Menschen, die mit optimalem Licht am Arbeitsplatz versorgt sind. Oftmals weisen Bürogebäude sehr alte Beleuchtungsanlagen auf und alleine ein Austausch dieser, gegen moderne Beleuchtungsmittel kann bis zu 75 % der entstehenden Stromkosten einsparen. Laut Untersuchungsergebnissen der Deutschen-Energie-Agentur (dena) können die Kosten für einen Bürokomplex mit ca. 200 Schreibtischplätzen durch Erneuerung der Beleuchtungsanlagen um bis zu 13.500 Euro jährlich reduziert werden. Vor allem für die diese Größenanordnung von Bürogebäuden spielt die Planung des Beleuchtungskonzeptes eine wichtige Rolle. Firmeninhaber haben oftmals nicht die dafür benötigten Kenntnisse und sollten sich nach einem entsprechenden Ansprechpartner für ihr Vorhaben umsehen. Viele Fachgeschäfte für Büroleuchten haben fachlich kompetente Mitarbeiter, die vor Ort eine ausführliche Beratung mit anschließender Aufstellung der benötigten Materialien, inklusive Kostenvoranschlag durchführen. Diese Firmen arbeiten heutzutage mit hochentwickelten Beleuchtungssystemen, die allen erforderlichen Anforderungen, sowie Energieeinsparungen standhalten. Bei Beratungsgesprächen stellt sich immer wieder heraus, dass ein Austausch einzelner Leuchten nicht die Effizienz mit sich bringt wie der Austausch der kompletten Beleuchtungsanlage. Auch ein Wechsel der handelsüblichen Glühbirnen zu verbrauchsarmen Energiesparbirnen ist nur effektiv, wenn wirklich alle Leuchtmittel im Gebäude ausgetauscht werden. Für sehr gut haben sich Leuchten mit individuell einstellbaren Dimmern erwiesen, die sich je nach vorhandenem Tageslicht automatisch verstellen. Aber auch der Einsatz von Sensoren, die je nach Anwesenheit der Nutzer automatische Lichtverhältnisse steuern, sind von großem Vorteil und werden immer häufiger genutzt. Auch wenn die Anschaffungskosten der Sensoren sehr hoch sind ist dieser Schritt ratsam. Denn durchaus weist ein Bürogebäude auch Arbeitsbereiche auf, die nur selten  genutzt werden und demnach nur rar mit Büroleuchten bestückt werden müssen.

Von der Geschichte bis zum Beginn einer Lebensversicherung

Wednesday, November 5th, 2008

Es war im 17. Jahrhundert als man zum ersten Male von einer Lebensversicherung sprach. Es war die in London ursprünglich mit versicherungsmathematisch bestimmten altersabhängigen Beiträgen arbeitende Society for Equitable Assurances on Lives and Survivorships. Aus dieser Version heraus entstanden im 19. Jahrhundert die Sterbekassen und Lebensversicherungen. Ernst-Wilhelm Arnoldi gilt als Vater der deutschen Lebensversicherungen. Am Anfang stand hier die Gothaer Lebensversicherungsbank. Aber schon 65 Jahre später kam die Victoria zu Berlin dazu. Dieselbe wurde als Lebensversicherung für jedermann eingeführt, was sie zur Volksversicherung machte.

Ganz zu Anfang standen als Leistungsverträge im Todes- oder Erlebensfall keine kalkulierten Versicherungen sondern eine Art Wette. Schon im antiken Rom gab es Beerdigungsvereine, welche die Kosten einer anfallenden Beerdigung oder finanzielle Unterstützung der Angehörigen ihrer Mitglieder übernahmen.

Die Tontine, ein weiterer Vorläufer der Lebensversicherung, ist eine, nach dem italienischen Bankier Lorenzo de Tonti benannte, frühere Form der Lebensversicherung, beziehungsweise der Rentenversicherung.

Bei der Lloyd’s of London wurden in den Anfängen Kaufleute oder Schiffseigner sozusagen versichert. Da es in England allzu häufig Wetten auf das Leben von Menschen gab, wurde späterhin nur noch versichert, wenn ein wirtschaftliches Interesse am Überleben des Versicherten nachgewiesen wurde.
In Amerika waren es die Presbyterianer-Synoden, die eine Art der Lebensversicherung für die armen Witwen der presbyterianischen Priester und deren Kinder gründeten.

Ein Lebensversicherer darf in Deutschland nur Lebensversicherungen abschließen, wenn eine Verbindung mit den zusätzlichen Risiken eingeschlossen wird.

Bei dem Vertragsabschluss einer Lebensversicherung zwischen dem Versicherer und dem Versicherungsnehmer müssen die privatrechtlichen Regelungen gelten, in Verbindung mit der Abgabe der übereinstimmenden Willenserklärung. Also müssen alle Vertragsinhalte einschließlich aller Allgemeinen Versicherungsbedingungen und verbindlichen Willenserklärungen vorliegen, einschließlich einer Gesundheitsprüfung. Wenn alle zu prüfenden Risiken vorliegen, steht einem endgültigen Abschluss nichts mehr im Wege. Erst die Urkunde des Lebensversicherungsvertrages, dem so genannten Versicherungsschein, bestätigt das Bestehen.

Bei arglistiger Täuschung, das heißt, das Verschweigen einer schweren Erkrankung, kann den Versicherer von seinem Vertrag zurücktreten lassen und auch nach dem Tod des Versicherten in den ersten drei Jahren.

Oracle 11g: der Aufbau im Überblick

Wednesday, November 5th, 2008

Mit Oracle Database steht dem Anwender ein Datenbank-System zur Verfügung, mit dem sowohl das Speichern von relationalen als auch von objektrelationalen Daten möglich ist. Wegen ihrer Architektur und Skalierbarkeit ist diese Datenbank-Software insbesondere für eine große Anzahl von Benutzern geeignet, welche parallel zueinander aktiv sind. Nicht zuletzt wegen des Umstands, dass Oracle für alle gängigen Betriebssysteme erhältlich ist, findet dieses Software-Produkt weltweit eine breite Verwendung. (more…)

ABC Design Kinderwagen

Wednesday, November 5th, 2008

Heutzutage sieht man immer mehr Eltern, die ihre Sprösslinge im ABC Design Kinderwagen ausfahren. Sie möchten sich demnächst auch einen ABC Design Kinderwagen anschaffen? Hier finden Sie Informationen zum Sortiment des Unternehmens. Neben ABC Design Hochstühlen und Betten gibt es nämlich eine Vielzahl von ABC Design Kinderwagen.

Da wären zum Beispiel die Buggies. Diese verfügen in der Regel über ein Verdeck, einen 5-Punkt-Gurt und einen Sicherheitsgurt. Schwenkbare Doppelräder gehören ebenso zur Ausstattung. Besonders freuen sich die Mütter über den geräumigen Einkaufskorb direkt unter der Sitzfläche von diesen ABC Design Kinderwagen. (more…)